How to style – Timberlands

Hallöchen ihr Lieben,

vor ungefähr 3 Wochen habe ich mir einen großen Traum erfüllt. Ich habe mir (für schei*e viel Geld)  Timberlands bestellt. Rosa. Timberlands.

Gleich nachdem die Bestellung aufgegeben war, begann ich auf den Postboten zu warten. Tage vergingen, eine Woche verging. Langsam wurde ich ungeduldig. Aber so richtig. Kennt ihr das ? Ihr kommt von der Schule nach Hause, erwartet ein Päckchen und habt jeden Tag die Hoffnung, das Päckchen wäre da.

Dann macht man die Tür gaaanz langsam auf (herzklopfend) – nichts. Und das Tag für Tag. Nach unglaublichen 2 Wochen ist mir dann der Kragen endgültig geplatzt und ich wollte mich mit dem Kundenservice des Shops in Verbindung setzen. Die antworteten natürlich nicht. Ich schrieb natürlich wieder (lass ich nicht auf mir sitzen) , aber bekam wieder keine Antwort.

Komischerweise, am nächsten Tag war das Paket da. Meine Wut über die super schnelle Lieferung und den brillanten Service war groß, aber die Freude über meine neuen (Traum-)Schuhe war tausendmal größer. Die nächste Angst war, sie passen nicht, ich muss sie zurückschicken und noch ein Jahrhundert auf meine Schuhe warten. Ich hatte aber Glück und sie waren nur ein klein bisschen zu groß, aber perfekt für dicke Kuschelsocken.

Die Boots sind wundervoll. Super verarbeitet und eine tolle Farbe, und unglaublich gemütlich. Ich bin natürlich noch nicht dazu gekommen, sie wirklich richtig zu tragen, bei frühlingshaften Temperaturen mit dicken Stiefeln… unpassend.

Und weil die Geschichte zu den Schuhen und die Schuhe selbst so schön sind, habe ich ein neues How to style für euch, und zwar in der Timberlands-Version. Schnee unter den Schuhen wäre zwar schön, aber man kann nichts machen, wenn Mutternatur es nicht so will 😀 Und damit viel Spaß bei meinen 3 Outfits! <3

 

1.  Adidas meets Timberland

In meinem Ersten Outfit treffen zwei Marken aufeinander, ‚Adidas‘ und natürlich die Marke der Boots, ‚Timberland‘. Hier trage ich eines meiner Lieblingsteile, die Bomberjacke im Lotusstil von Adidas, eher geeignet für den Frühling bzw. Sommer, aber da das Wetter sowieso verrückt spielt und wir knapp 15 Grad haben, ist dieses Jäckchen einfach perfekt für sonnige ‚Winter‘- Tage.

An meinem Handgelenk liegt meine wunderschöne goldene Casio-Uhr, die bestimmt jeder kennt, und einfach für mich ein Must-Have darstellt, was zu fast allen Outfits einfach toll aussieht, von sportlich bis chic.

Mit meinen Haaren habe ich mal etwas ganz Neues probiert. In letzter Zeit habe ich so gut wie überall (das heißt Instagram, WeHeartIt, Tumblr etc.) Mädels mit den so genannten ‚Boxerzöpfen‘ oder einfach Bauernzöpfchen gesehen, die mit ähnlichen Jacken herumposen. Und ich muss wirklich sagen, ich finde die Frisur toll. Man kann sie entweder süß darstellen oder eher cool und grob , je nachdem welche Kleidung man dazu wählt. Ich würde liebend gerne diese Zöpfchen öfter im Alltag tragen, nur leider sind sie sehr zeitaufwendig zu flechten und am Morgen habe ich weder die Zeit, noch die Geduld dazu. Aber trotzdem werde ich mir auf jeden Fall die Mühe wieder und wieder machen, da es sich einfach lohnt! Außerdem liebe ich  Frisuren, die meine Haare größtenteils vom ins-Gesicht-baumeln abhalten, und deswegen zählt diese hier schon jetzt zu meinen Lieblingen.

Hose

Jacke (nicht mehr Verfügbar, ähnlich)

Uhr

 

2. White knit meets Timberlands

Wer liebt auch gestrickte oversized-Pullis so sehr wie ich? Für kalte Tage sind sie einfach perfekt und sooo gemütlich. Kombiniert mit einer einfachen schwarzen Leggins und einem kuscheligen rosa Schal sieht sogar ein großer Schlabberpulli mit Boots toll aus.

Dazu trage ich einfache kleine Löckchen, die den lockeren Look noch unterstreichen und wunderschön über dem Strick liegen.

Eine Tasche darf bei Ausflügen oder Shopping-Touren natürlich auf keinen Fall fehlen, und hier kommt meine Lieblingstasche von H&M wieder zum Einsatz. Passt einfach immer mit ihrem schlichten und doch schickem Design und den goldenen Details.

Das Highlight sind wahrscheinlich die Ohrringe, die ich mir vor ein paar Monaten bei Primark gekauft hatte, obwohl ich nicht so viel von solchem super auffälligem Schmuck halte, denn ich bin eher ein Fan von kleinen süßen Perlen oder anderen Steckern.

Ich wusste nicht zu welchem Outfit ich diese Dinger jemals tragen sollte, und hatte den Kauf schon fast bereut, doch dann fielen sie mir jetzt nach dieser Zeit wieder in die Hände und zack, schon hatte ich das passende Outfit gefunden. Mit offenen Haaren und nicht zu auffälliger Kleidung sehen sie als Hingucker einfach super aus. Für die Schule vielleicht eher weniger geeignet, aber für besondere Anlässe oder für die Stadt total schön. <3

 

Pullover

Schal

Tasche

 

3. Side plait meets Timberlands

Zu guter Letzt,  habe ich die schönen Timberlands Boots mit einer luftigen weißen Bluse mit goldenem Detail am Ausschnitt kombiniert. Ja, wir haben Dezember, nur waren an dem Tag, an dem ich dieses Outfit fotografiert habe, fast 20 Grad, die Sonne schien und ich brauchte nicht mal eine Jacke. Hach, was für ein schöner Winter das doch ist. 😀

2015-12-20-02.50.49-1.jpg.jpeg  2015-12-20-02.50.16-1.jpg.jpeg  2015-12-20-02.49.51-1.jpg.jpeg

Ehrlich gesagt stört mich das sonnige Wetter nicht ein bisschen, ich habe aber eher Angst das sich der ‚Winter‘ dann bis April oder Mai zieht, wenn er erst im Januar oder im schlimmsten Fall im Februar erst hereinbricht. Klar, wären weiße Weihnachten wunderschön, und gehören eigentlich einfach zur Weihnachtsstimmung dazu, aber im Dezember draußen sitzen zu können, um sich zu ’sonnen‘, ist schon echt abgefahren 😀

Zu meinem letzten Outfit gehören noch kleine rosa Ohrringe, ebenfalls mit einem goldenen Rand-Detail und meine Haare trage ich zu einem Zopf zur Seite zusammengebunden. Die Frisur ist einfach nur super, hält aber leider nicht sonderlich lang, bzw. sieht nicht lange schön und glatt aus und ist deswegen, für mich optimal für einen Bummel über ein paar Stunden. 🙂

2015-12-20-02.51.10-1.jpg.jpeg

Bluse (Colloseum)

Ohrringe (Orsay)

Das war’s jetzt auch schon mit meinem 2. How to style. Ich hoffe ich konnte euch die Zeit ein wenig vertreiben, oder den ein oder anderen sogar etwas inspirieren. 🙂 Bis zum Nächsten Post,

Luca

print

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.